Alfa Romeo 159 S2000 (SE107)

Datenblattübersicht Herstellung & Bezeichnung
Motor (Verbrenner) elektrischer Antrieb
Systemdaten Antrieb
Karosserie- & Fahrwerk Fahrleistung
Verbrauch- & Umwelt Sicherheit- & Ausstattung
Besondeheiten Geschichte
Gallerie  

zu den Bildern

zur Markenübersicht




Herstellung & Bezeichung
Hersteller Alfa Romeo
Hersteller-Adresse (Int.) FCA Italy S.p.A.
Via Nizza 250
I-10126 Turin
Italy

https://www.alfaromeo.com
Hersteller-Adresse (D) FCA Germany AG
Hanauer Landstraße 176
D-60314 Frankfurt am Main

http://www.alfaromeo.de
Design
Gebaut
Modell 159 S2000 (SE107)
Baureihe 156
Typ S2000
Produktionsbeginn 2003
Produktionsende 2007
Stückzahl
Grundpreis
INT Fahrzeug-Identifizierungsnummer (FIN)
INT Herstellercode (WMI)
INT VDS
INT VIS
DE Herstellerschlüsselnummer (HSN)
DE Typenschlüsselnummer (TSN)
DE Typenschlüsselnummer (TSN) 2
Fahrgestellnummer (S/N) SE107-009
  Seitenanfang








Motor
(Verbrenner)
Motortyp
Motorart Otto-Motor
Motorbauart Reihe
Einbaulage vorne, längs
Anzahl Zylinder 4 Zylinder
Bohrung 86,0 mm
Hub 86,0 mm
Hubraum 1995 ccm
Verdichtung
Aufladung
Gemischaufbereitung
Anzahl Ventile pro Zylinder 4 Ventile
Anzahl Nockenwellen 1 x 2
Lage der Nockenwelle und Ventile DOHC
Nockenwellenantrieb Zahnriemen
Zündung
Schmierung
Kühlung Wasser
Lichtmaschine
Batterie 12V
Abgasreinigung
Partikelfilter
maximale Leistung 275 PS bei 8200 U/min.
maximales Drehmoment
Spezifische Leistung
   
elektrischer Antrieb Seitenanfang
elektrische Antriebsart
Anzahl der elektrischen Motoren
Lage der elektrischen Motoren
elektrische Dauerleistung
elektrische Spitzenleistung
Energiespeichertyp
Anzahl der Energiespeicher
Speicherkapazität
Speicherspannung
elektrische Reichweite
elektrischer Verbrauch
Ladezeit mit Schukostecker
Ladezeit mit Typ 2-Stecker
   
Systemdaten Seitenanfang
Systemleistung
Systemdrehmoment
Lesitungsgewicht
   
Antrieb Seitenanfang
Antriebsart Vorderrad
Kupplung
Getriebeart sequenziel
Anzahl Gänge 6+1R
Gangübersetzung 1. Gang
Gangübersetzung 2. Gang
Gangübersetzung 3. Gang
Gangübersetzung 4. Gang
Gangübersetzung 5. Gang
Gangübersetzung 6. Ganz
Gangübersetzung 7. Gang
Gangübersetzung R. Gang
Achsübersetzung
   
Karosserie & Fahrwerk Seitenanfang
Fahrzeugklasse Rennwagen
Karosserieform Coupe
Strömungswiderstandskoeffizient
Karosseriematerial
Türanzahl 4
Sitzplätze 1
Sitzplätze maximal 2
Chassis-Typ
Länge 4430 mm
Breite 1797 mm
Höhe
Spurweite vorne 1540 mm
Aufhängung vorne Dreiecksquerlenker
Federung vorne Schraubenfedern
Bremse vorne Scheiben bel.
Felgengröße vorne
Reifengröße vorne
Lenkübersetzung
Lenkumdrehungen
Servolenkung
Wendekreis
Radstand 2595 mm
Spurweite hinten 1530 mm
Aufhängung hinten Mehrlenker
Federung hinten Schraubenfedern
Bremse hinten Scheiben bel.
Felgengröße hinten
Reifengröße hinten
Bodenfreiheit maximal
Böschungswinkel vorne
Böschungswinkel hinten
Rampenwinkel
Wattiefe
Steigung maximal
Kofferraumvolumen normal
Kofferraumvolumen fensterhoch mit umgeklappter Rücksitzbank
Kofferraumvolumen dachhoch mit umgeklappter Rücksitzbank
Rücksitzbank umklappbar
Leergewicht 1170 kg
Gewichtsverteilung
Zul. Gesamtgewicht
Zuladung
Anhängelast gebremst 12%
Anhängelast ungebremst
Gesamtzuggewicht
Stützlast
Dachlast
   
Fahrleistung Seitenanfang
Beschleunigung 0-100 km/h
Beschleunigung 0-200 km/h
Beschleunigung 0-300 km/h
0 - 400m
0 - 1000m
Höchstgeschwindigkeit
Rundenzeit
Verzögerung 300 - 0km/h
Verzögerung 200 - 0km/h
Verzögerung 100 - 0km/h
   
Verbrauch & Umwelt Seitenanfang
Kraftstoffart
Kraftstoffart (2.Antrieb)
Verbrauch Innerorts
Verbrauch Innerorts (2.Antrieb)
Verbrauch Außerorts
Verbrauch Außerorts (2.Antrieb)
Verbrauch Gesamt
Verbrauch Gesamt (2.Antrieb)
CO2-Ausstoss
Schadstoffklasse
Tankgröße
Tankgröße (2.Antrieb)
Tankeinbauort
   
Sicherheit & Ausstattung Seitenanfang
Antiblockiersystem (ABS)
Antriebsschlupfregelung
Elektronisches Stabilitäts-Programm
Start-/Stopp-Automatik
Schaltpunktanzeige
Runflat
Reifendruckkontrolle
Anzahl Airbags
Frontairbags
Seitenairbags
Kopfairbags
EuroNCAP-Crashtest
Rettungskarte
   
Besonderheiten Seitenanfang
Besonderheiten
   
Geschichte Seitenanfang
Geschichte 2004 - gebaut
2004 - ETCC Nr.2
2006 - WTCC Nr.15
2007 - BTCC Nr.56
2009 - FIA Central European Zone Circuit Championship Nr.156
2010 - FIA Central European Zone Circuit Championship Nr.156
2011 - FIA Central European Zone Circuit Championship Nr.156
2016 - Umbau auf Zustand von 2004
2018 - HSCC Super Touring Car Challenge Nr.75
2019 - Techno Classica (Essen/DEU) Nr.2
Besitzer 2004 - 2004 AutoDelta Squadra Corse
2005 - 2006 N.technology
2007 - 2008 A-Tech
2008 - 2016 MIP Racing Team
2016 - 201? Jonathan White
Fahrer Fabrizio Giovanardi
Gianni Morbidelli
Augusto Farfus
David Pinkney
Zdenko Pastva
Jonathan White
Siege
Literatur / Medien
Alle Angaben ohne Gewähr

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

 
Foto: Macchina.de
Seitenanfang

Werbung













Copyright © 1999 - 2019 Macchina.de.
Alle Rechte vorbehalten by Macchina.de